Huber Packaging Group GmbH & Co. KG: Aufbau eines Produktionssystems zur Prozessoptimierung

 

Huber Packaging Group GmbH & Co. KG: Aufbau eines Produktionssystems zur Prozessoptimierung

Das Unternehmen
Das Unternehmen HUBER Packaging fertigt Metallverpackungen für chemisch-technische Füllgüter, für Farben und Lacke und für Lebensmittel sowie 5-Liter-Partyfässer und dekorative Premiumverpackungen.

Die Aufgabe
Kernpunkte beim Aufbau dieses Huber-Produktionssystems sind der Fluss der Produkte (Verkürzung der Durchlaufzeiten), die Reduzierung der Fertigwaren- und Umlaufbestände, die Vermeidung von unnötigem Zusatzaufwand und Kosten bei der Herstellung und die Verbesserung der Lieferfahigkeit.

Die Lösung
Festo Training and Consulting verfolgte den Ansatz, Prozessoptimierung und Personalentwicklung miteinander zu verknüpfen und möglichst alle Mitarbeiter in die Veränderungsprozesse zu involvieren.

Im ersten Schritt wurden interne HPS-Spezialisten gewonnen. Ihre Qualifizierung wurde an realen Problemen wie der Verbesserung der Maschinenverfügbarkeit, der Reduzierung von Rüstzeiten, der Gestaltung von Logistikprozessen oder dem Aufbau von Kanban-Regelkreisen unterstützt, so dass sie fachlich und methodisch in der Lage versetzt wurden, Defizite im Prozess zu erkennen und zu beheben. Begleitet wurde dieser Prozess durch spezielle Seminare zu Kommunikation, Führung und die Gestaltung von Veränderungsprozessen.

Nach Abschluss dieser Projektphase und der Übernahme der Veränderungsprozesse durch die HPS-Spezialisten wurde Festo Training and Consulting beauftragt, das Produktionssystem weiter zu begleiten. So hat Festo Training and Consulting heute die Rolle der Supervision und begleitet die Huber Packaging Group weiterhin mit Workshops zu speziellen Themen.

 

„Durch seine Fähigkeit, Menschen aus allen Unternehmensbereichen für die Veränderung zu begeistern, sie zu beteiligen und damit zu Mitstreitern zu machen, hat das Team von Festo Training and Consulting überzeugt.“

Wolfgang Merkle, Werkleiter HUBER Packaging Group GmbH + Co. KG

 

 

Projektzeitraum
2001 bis heute