ES denkt: Die lange Nacht der Wissenschaft“ am 16. Juli

Die Hochschule Esslingen und die vhs Esslingen haben ein Ziel: Wissen zu vermitteln. Bei der langen Nacht der Wissenschaft am Freitag, den 16. Juli von 19 Uhr bis Mitternacht gibt es Bildung nonstop und gratis.


Ein Potpourri aus Vorträgen und Workshops sind die Highlights des Abends. Sieben Professoren unterschiedlicher Fakultäten der Hochschule Esslingen haben sich der Aufgabe angenommen, ihr Themengebiet nicht nur für Studierende aufzubereiten, sondern dies einem breiten gesellschaftlichen Publikum anschaulich zu machen. So geht es in den Vorträgen um Kernenergie und Nachhaltigkeit, um die Kommunikation zwischen Fahrzeugen, um Sinnestäuschungen, um automatisches Einparken und um Ingenieure, die in der Medizintechnik arbeiten. Allen Mathematikmuffeln wird die Zahl Pi schmackhaft gemacht. Die Sozialwissenschaften gehen ein heißes Thema zu Kriminalität an. Die Vorträge finden im 30-Minuten-Takt statt.

Parallel dazu bieten vier Workshops eine Möglichkeit, sich praktisch weiter zu bilden. Den Schwerpunkt bilden Themen rund um die Berufsplanung. Die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch, das Coaching der eigenen Karriere und wertvolle Tipps für alle, die sich nebenberuflich selbstständig machen wollen – ein Angebot sowohl für Studierende als auch für die, die im Berufsleben stehen.
Den Auftakt der Workshops um 19 Uhr macht der Energieberater Sebastian Faiss, der Wege aufzeigt, wie mit der Sonne Geld verdient werden kann.

Wer ausspannen möchte von den Vorträgen und Workshops, der kann sich weiter umschauen. So wird im Biochemielabor Bier gebraut und analysiert, ein Vortrag zur Entstehungsgeschichte des Bieres ist inklusive. Im Physikhörsaal wird Physik sichtbar gemacht. Schwebende Bälle und flammende Wellen sind einen Besuch wert. In der Mechatronik-Ecke gibt es von Robotern serviertes Popcorn. Die Anlage ist einen freundliche Leihgabe der Firma ADIRO Automatisierungstechnik GmbH. Die Hochschule Esslingen als Talentschmiede der Fahrzeugingenieure, wird einige – auch prämierte - Fahrzeuge präsentieren. So auch das Elektrofahrzeug HydroSmart, vor kurzem in Brasilien ausgezeichnet, und der Rennwagen der Hochschule Esslingen, Stallardo 10, der im August in Hockenheim antritt.

So viel Wissenswertes macht durstig. Die sechs Verbindungen verpflegen die Gäste und die Gruppe „engenius“ schafft das musikalische Ambiente dazu. Gefördert wird die Veranstaltung vom Verein der Freunde der Hochschule Esslingen e.V.

„Die Hochschule Esslingen lehrt und forscht nicht im Elfenbeinturm. Sie will ihre Ergebnisse sichtbar machen. Die Stadt Esslingen und ihre Bürgerinnen und Bürger sollten von den interessanten Wissensgebieten an der Hochschule profitieren“, sagt der Rektor der Hochschule Esslingen, Prof. Dr. Bernhard

Die Hochschule Esslingen und die vhs Esslingen lädt herzlich ein zur Premiere von „ES denkt: Die lange Nacht der Wissenschaft“. Der Eintritt ist frei.

zurück