Bionik von Festo beim IdeenPark 2012

Mit Festo Didactic und dem Bionic Learning Network auf Entdeckungsreise – hoher Besuch beim Ideenpark 2012 in Essen.


 

 

 

Ob Fischschwanzflosse, Elefantenrüssel oder menschlicher Muskel – die Natur ist Vorbild für zahlreiche technologische Innovationen. Wie Festo die Erkenntnisse aus der Natur in seinen Entwicklungen nutzt, konnten Besucherinnen und Besucher vom 11. bis 23. August 2012 beim Ideenpark in Essen erfahren. Auch der künstliche Vogel SmartBird von Festo war in Essen wieder dabei.

Der ThyssenKrupp Konzern veranstaltete den Ideenpark 2012 mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und mehr als 120 Partnern aus Forschung und Wissenschaft, Bildung und Wirtschaft. Auf 70 Quadratmetern Fläche war Festo mit Exponaten und Mitmachaktionen vertreten. Unter dem Motto „Von der Natur inspiriert“ konnten die Gäste die vielfältigen Anwendungen der Bionik erkunden. Exponate zum Mitmachen erläuterten wichtige Produkte und Verfahren mit bionischem Hintergrund.

Welche Prinzipien der Natur kann man für den Menschen nutzbar machen? Wie funktioniert ein pneumatischer Muskel? Was kann ein Greifer nach dem Vorbild der Fischschwanzflosse? Das Bionic Leaning Network von Festo beantwortet Fragen zu verschiedenen bionischen Prinzipien und erklärt wie Biologie und Technik verbunden werden können. Darüber hinaus zeigte Festo spannende Exponate wie den künstlichen Rochen „AirRay“, die künstliche Qualle „AquaJelly“ und den 2010 mit dem Deutschen Zukunftspreis ausgezeichneten Bionischen Handling Assistenten nach dem Vorbild des Elefantenrüssels.

IdeenPark_2012_roesler.jpg

 


Hoher Besuch beim IdeenPark 2012

Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie: "Die Entwicklung von Innovationen und die Begeisterung für neue Technologien sind grundlegend für unser wirtschaftliches Wachstum und den gesellschaftlichen Wohlstand in Deutschland. Die Technik-Erlebniswelt IdeenPark 2012 bietet anschauliche Lösungen für viele Herausforderungen unserer Zeit und leistet damit einen wichtigen Beitrag für mehr Offenheit neuen Technologien gegenüber."

Lernen von der Natur

Das Bionic Learning Network ist ein Forschungsverbund von Festo mit Hochschulen, Instituten und Entwicklungsfirmen. Ziel der Initiative ist, durch die Anwendung der Bionik, also dem Übertrag biologischer Prinzipien auf die Technik, neuartige Technologieträger und Produkte hervorzubringen. Automatisierte Bewegungsabläufe können mit Hilfe der Bionik noch energieeffizienter und produktiver gestaltet werden, was der Industrie völlig neuartige Lösungsansätze für die Praxis liefert.

Kontakt für Rückfragen:

Festo AG & Co. KG
Julia Duwe, Leitung Technical Corporate Communication
Telefon: 0711-347-4078, Mobil: 0162-2974340
E-Mail: duju@de.festo.com

Weitere Informationen:

www.festo.com/bionik 
www.festo-didactic.com/de-de 
www.ideenpark.de

zurück

Weitere Informationen: