DT211 – Grundlagen Industrie 4.0

DT211 – Grundlagen Industrie 4.0

Der Begriff Industrie 4.0 ist in aller Munde und wird oft ganz unterschiedlich verstanden. Ein grundsätzliches Verständnis der Elemente und Technologien hilft dabei, die Möglichkeiten von Industrie 4.0 zu erkennen. Am Beispiel der CP Factory/CP Lab lernen die Teilnehmer diese Technologien kennen und sind anschließend in der Lage die neuen technologischen Möglichkeiten und deren Anwendungsgebiete einzuschätzen und zu bewerten.

 

Inhalte

  • Veränderungen durch Industrie 4.0
  • Einschätzung der Technologiereife mittels VDMA Leitfaden und Festo Reifegradanalyse
  • Begrifflichkeiten von Industrie 4.0  (Cloud, Big Data, Vernetzung, MES, RFID, Individuelle Fertigung?) und deren Anwendung an der CP Factory/Lab
  • Grundsätzlicher Aufbau und Materialfluss der CP Factory/Lab
  • Kommunikationsmöglichkeiten der CP-Factory/Lab
  • Umsetzung der Automatisierungspyramide an der CP Factory/Lab
  • Grundsätzliche Funktionsweise und Anwendungsbeispiele der Radio Frequency Identification (RFID) Technologie sowie deren Umsetzung an der CP-Factory/Lab
  • Produktionsplaung und -steuerung mit einem zentralen Steuerungssystem (MES)
  • Mögliche Analysefunktionen der gesammelten Daten für eine Effizienzsteigerung

 

Kompetenzziele
Nach diesem Training kennen die Teilnehmer die Kernelemente und Technologien von Industrie 4.0. Sie kennen den grundsätzlichen Aufbau der CP Factory/CP Lab sowie deren Materialfluss. Sie sind in der Lage die unterschiedlichen Module der CP Factory/CP Lab zu bedienen. Sie kennen die RFID Technologie sowie deren Anwendungen.

Dauer
2 Tage

Hinweise
Diese Schulung findet an einer CP Factory/Lab statt.


 

Datum

Ort

 

Preis

 

 
08.11.2021 - 08.11.2021 Winterthur
  990.00 CHF Markiertes Seminar in den Bestellkorb legen