MPS® System 203 I4.0 – Erster Einstieg in Industrie 4.0 mit MPS®

MPS® System 203 I4.0 – Erster Einstieg in Industrie 4.0 mit MPS®

Das MPS® System 203 I 4.0 thematisiert unter anderem die intelligente Vernetzung von Maschinen und Abläufen am Beispiel einer miniaturisierten Fertigungsstraße. Das System besteht aus drei leicht angepassten Standardstationen: Verteilen/Band, Fügen und Sortieren. Diese Stationen sind vernetzt, mit mehreren RFID-Schreib- und -Leseköpfen ausgestattet und bilden hierduch eine autarke Anlage. Ein einfaches MES-System und die RFID-Technik ermöglichen den ersten Einstieg in Industrie 4.0 Technologien.

Das System verarbeitet Aufträge, die im MES-System erstellt wurden. Die erste Station vereinzelt ein Werkstück und beschreibt den zugehörigen RFID-Tag über einen RFID-Sensor. Die Folgestation Fügen liest den RFID-Tag aus, bearbeitet das Werkstück dem Auftrag entsprechend und schreibt ein Ergebnis zurück. Die letzte Station Sortieren verteilt die Werkstücke gemäß den gespeicherten Informationen auf die drei Rutschen. Produktionssteuerung, Vernetzung von Stationen, Modularität, Datensicherheit und Datenverarbeitung sind wichtige Themen für die effiziente und individuelle Fertigung, die das MPS® System abdeckt.

Das MES stellt folgende Dienste zur Verfügung:

  • Anlagenkonfiguration
  • Produktkonfiguration
  • Auftragseingabe und -management
  • Auftragsverfolgung
  • Auftragsdatenspeicherung
  • WEB-Services für verschiedene Nutzergruppen

Ergänzend bietet das System weitere Möglichkeiten:

  • Datenerfassung und Tracking zur Überwachung von Position und Zustand des Werkstücks
  • Steuerung und Bedienung der Einzelstationen, wodurch diese zu individuellen Arbeitsplätzen für ein Projektteam werden
  • Erweiterungsfähigkeit durch die Integration weiterer Stationen (z.B. Lagern, Verpacken und Programmieren von Mikrocontrollern)

Lernziele

  • Vernetzung von SPS und MES-Systemen über netzwerkbasierte Protokolle
  • Verkettung von Stationen und deren Vernetzung untereinander
  • Kennenlernen von RFID- und Netzwerktechnologie
  • Fertigung kundenindividueller Produkte in flexiblen serviceorientierten Architekturen

Benefits

  • Das System bietet einen schnellen und einfachen Einstieg in Industrie 4.0.
  • Die einzelnen Stationen stellen eine Verbindung zu grundlegenden Lerninhalten der Automatisierungstechnik her und bieten somit einen hohen didaktischen Modularitätsgrad.
  • Kompetente Behandlung der Themenfelder Netzwerktechnik, RFID-Technik und serviceorientierte Softwarestrukturen.

Technische Daten

  • Betriebsdruck: 600 kPa (6 bar)
  • Spannungsversorgung: 24 V DC/4,5 A
  • Maße (B x T x H): ca. 1050 x 700 x 1000 mm
  • Maße Werkstück eckig/rund: maximal 40 mm