Programmierbare Steuerung (SPS)

Programmierbare Steuerung (SPS)

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine typische Speicherprogrammierbare Steuerung, wie sie in DDC-Anlagen verwendet wird. Sie verfügt über verschiedene Eingänge zur Einspeisung von Signalen externer Geräten wie Sensoren. Die Steuerung verarbeitet diese Signale entsprechend der programmierten Logik und übermittelt anschließend Signale an weitere Geräte, die jeweils an den Ausgängen der Steuerung angeschlossen sind. Die SPS verfügt über sechs Universaleingänge, zwei Binäreingänge, zwei Analogeingänge, drei Binärausgänge und vier konfigurierbare Ausgänge. Die Verwendung der Ein- und Ausgänge wird von der Logik der Steuerung bestimmt. Darüber hinaus verfügt das Steuergerät über einen Sensor-/Aktor-Bus (SA-Bus) und einen Feldsteuerungsbus (FC-Bus).