Sollwertkarte

Sollwertkarte

Die Sollwertkarte besitzt folgende Funktionen:

  • programmierbare Sollwertgenerierung
  • programmierbare Rampengenerierung
  • zyklischer Ablauf von Sollwerten und Rampen
  • Stoppuhr
  • Anzahl der Sollwerte: 8
  • Ausgangsspannungsbereich: -10 V – +10 V Tol. ±5 mV (in 0,1-V-Schritten einstellbar)
  • Anzahl der Rampen: 4
  • Rampenzeiten: 0 – 10,0 s/1 V (in 50 ms/1-V-Schritten einstellbar)
  • Ansteuerspannung der Eingänge: mindestens 15 V
  • Ausgaberate: 1 kHz
  • Stoppuhr: Eingang 1, Messzeit 0 – 100 Std.

Bestehend aus: Sollwertkarte mit Anschluss für 4 mm Sicherheitsstecker, Befestigung mit integrierter Rastgriffleiste im Aufnahmerahmen für elektrische Anschluss- und Steuereinheiten oder über Steckadapter auf Profilplatte.