Station Roboter mit MPS® Modulen – Die umfassende Einführung in die Industrierobotik

Station Roboter mit MPS® Modulen – Die umfassende Einführung in die Industrierobotik

Funktion
Basierend auf der ­Grundausführung der MPS® Station Roboter und den zwei Modulen Roboterhandling und Robotermontage entsteht diese Ausbaustufe für die Einführung in die Industrierobotik. Über eine Rutsche führt die Vorgängerstation die Grundkörper des zu montierenden Pneumatikzylinders dem Roboter zu. Der Roboter ermittelt die Orientierung der Grundkörper und legt sie lageorientiert in die Montageaufnahme. Er entnimmt den Kolben von der Palette und montiert diesen in den Grundkörper. Gesteuerte Magazine führen dem Roboter die Kolbenfeder und den Zylinderdeckel zu. Der fertig montierte Pneumatikzylinder wird auf eine Rutsche abgelegt.

Thema: Handhaben und Montieren
Roboter übernehmen in vielen industriellen Anwendungen die Aufgabe, Werkstücke und Baugruppen handzuhaben und zu montieren. Diese Einsatzfelder kennenzulernen, ist für den Einstieg in die Robotik unerlässlich.

Entwickelt gemäß EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in Übereinstimmung mit DIN EN 60204-1 und DIN EN ISO 12100.

 

Technische Daten

  • Spannungsversorgung: 230 V AC
  • Betriebsdruck: 600 kPa (6 bar)
  • Maximale Werkstückbreite: 40 mm
  • 12 digitale Eingänge
  • 5 digitale Ausgänge

Empfohlene Lernmedien
Ausbildungsunterlage MPS® Handhaben mit Industrierobotern

Lerninhalte

  • Integration eines Industrieroboters in einen Montageprozess
  • Roboter-Teachen in komplexer Montageumgebung
  • Inbetriebnahme von komplexen Systemen
  • Wartung, Instandhaltung und Fehlersuche an komplexen Systemen
  • Programmieren von Industrierobotern mit der Integration von Sensoren und zusätzlichen Aktuatoren
  • Programmieren von Multitasking Anwendungen

Weitere Lern- und Forschungssysteme der Robotertechnik:

  • Robot Vision Cell
  • Robotino®

CIROS®
805 Roboter von 15 Herstellern ermöglichen den richtigen Start in die zeitdiskrete Kinematiksimulation. Die ganzheitliche Integration in die Automatisierungstechnik mit Unterstützung von SPS Technik, Feldbussen und Sensorsimulation erlaubt die optimale Bearbeitung des Lernumfelds.

  • Vernetzen der Objekte, Sensoren, Aktoren, Roboter und entsprechenden virtuellen Steuerungen
  • Virtuelles Arbeiten im Klassenraum oder Labor mit der Fehlersimulation und dem Lehrermodus
  • Erweiterung der Hardware um die MPS® Station Roboter
  • Übertragen der Übungen nach einer sicheren Einführung auf die reale Industrietechnologie