Sauberes Wasser – eine Herausforderung für uns alle

Sauberes Wasser – eine Herausforderung für uns alle

 

Regierungen, regionale Behörden und Unternehmen sind dafür verantwortlich, Bevölkerung und Industrie mit Wasser in ausreichender Qualität und Menge zu versorgen. Um dieses Ziel zu erreichen, sind das Fachwissen und die Qualifikationen der verantwortlichen Spezialisten ein entscheidender Faktor.
Erhöhte Investitionen in die Infrastruktur sind notwendig, aber nicht ausreichend. Oft sind die Kompetenzen, die zum fachgerechten Betrieb von Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungssystemen erforderlich sind, nicht verfügbar. In vielen Ländern führt der Mangel an qualifiziertem Personal zu unsachgemäßem Betrieb und unzureichender Instandhaltung von kostenintensiven Anlagen, was erhebliche finanzielle Verluste verursacht.

Eine zusätzliche Herausforderung stellt die Ermittlung von Einsparpotentialen, die Senkung des Abfallaufkommens und die effiziente Eigenmittelnutzung dar.
Planer der Wasserversorgung und Bauingenieure müssen die neuesten Technologien kennen und so anwenden, dass die Systeme gemäß entsprechender Normen und Vorschriften risikofrei entwickelt und betrieben werden können.

Die Aufgabe endet jedoch nicht bei der Planung und Errichtung von Anlagen. Verwaltungskompetenzen, Kenntnisse in der Kundenbetreuung sowie Wissen über Instandhaltungsabläufe und effiziente Verfahren sind genauso gefragt. Hierfür sind Schulungen in den Bereichen Technik und Verwaltung das entscheidende Mittel.

  • 80 % des kommunalen Abwassers fließt ungeklärt in Flüsse, Seen und Meere.
  • Wasser- und Abwasseranlagen verbrauchen erhebliche Mengen Energie und sind für bis zu 30 % des städtischen Energieverbrauchs verantwortlich.