NETZ – Grundlagen der Netzwerktechnik für die Industrie 4.0

NETZ – Grundlagen der Netzwerktechnik für die Industrie 4.0

Immer mehr Industrieprodukte werden internetfähig und haben eine eigene IP-Adresse. Die Anforderung entstammt dem Trend, aktuell BUS-fähige Produkte in Zukunft IP-fähig zu machen und sie an übergeordnete IT-Systeme anzubinden. Diese Produkte - auch Cyber-physical Systems (CPS)-Produkte genannt - müssen in Netzwerke eingebunden werden.
Die Frage ist: Wie verbindet man z.B. eine Ventilinsel, einen PC, einen Controller und andere Industrieprodukte mit einem Netzwerk? Wo und wie bezieht man eine IP-Adresse? Was muss man konfigurieren? Dies wird an realen Produkten trainiert.

Inhalte

  • Aufbau von Netzwerken
  • Netzwerkarchitekturen
  • Aufbau von Netzwerkprotokollen
  • Netzwerkadministration
  • Ansteuerung von Netzwerkkomponenten
  • Praktische Übungen an realen Produkten

 

Kompetenzziele
Nach diesem Seminar kennen die Teilnehmer den Unterschied zwischen Digital- und Analogwerten und ihre Verwendung sowie die unterschiedlichen Zahlensysteme und ihre Einsatzgebiete. Sie können die unterschiedlichen logischen Verknüpfungen geübt einsetzen sowie Schaltungen mit diesen entwickeln. Der Teilnehmer kann mithilfe von Schaltalgebra gezielt Schaltungen entwickeln und kennt spezielle Schaltungen wie Zähler, Zeiten und Addierer.

Dauer
2 Tage

inhouse_icon_200px.jpg
Interesse? Kontaktieren Sie uns:

 

 

Datum

Ort

Nettopreis

Bruttopreis

 

 
auf Anfrage auf Anfrage
auf Anfrage auf Anfrage Markiertes Seminar in den Bestellkorb legen

Kontakt
01 91075-300