Solarmodul aus monokristallinem Silizium

Solarmodul aus monokristallinem Silizium

Das Solarmodul aus monokristallinem Silizium besteht aus zwei unabhängigen photovoltaischen (PV-) Modulen, die auf einem gemeinsamen Metallrahmen montiert sind, der zur Versuchsdurchführung in Innenräumen im Solarmodul-Prüfstand und bei Versuchsdurchführung im Freien auf einem Stativ angebracht werden kann. Zwei Solarmodule aus monokristallinem Silizium, die auf einem Kühlkörper in einem Rahmen montiert sind, der die Versuchsdurchführung auf dem Solarmodul-Prüfstand oder auf einem Stativ ermöglicht. Es besteht aus zwei unabhängigen Modulen, die in Serie oder parallel geschaltet werden können, zusätzlich sind Dioden und Last enthalten, damit Versuche durchgeführt werden können.

Merkmale

  • Zwei Solarmodule aus monokristallinem Silizium
  • Serielle oder parallele Konfigurationen möglich
  • Die für die Versuche erforderlichen Dioden und der veränderliche Lastwiderstand sind enthalten
  • Temperatursensor und -anzeige zur Temperaturüberwachung bei der Versuchsdurchführung
  • Vollständige Steuerbarkeit von Null- bis maximale Leistung im Solarmodul-Prüfstand
  • Möglichkeit der Verwendung im Freien bei Anbringung auf einem Stativ; die Ausrichtung auf die Sonne wird mit einem Stift am Modulrahmen eingestellt
  • Rahmen zur Verwendung des Moduls im Solarmodul-Testmodul oder auf einem Stativ
  • Alle Verbindungen mit Schutzkontaktstecker-Anschlüssen, 2 mm Größe für Sicherheitsspannungssignale

Technische Daten    

  • PV-Module: 2 Solarmodule aus monokristallinem Silizium
  • Leerlaufspannung (OCV): 9 V bei STC
  • Kurzschlussstrom (ISC): 100 mA bei STC
  • Lastpotentiometer: 500 Ω/2 W
  • Dioden: 3
  • Thermometer: -50 °C – +150 °C
  • Abmessungen (H x B x T): 240 x 237 x 58 mm
  • Nettogewicht: 2,5 kg

 

 

Bestell-Hotline
didactic@festo.at