CIROS® Studio – Virtuelle Lernumgebungen erstellen

CIROS® Studio – Virtuelle Lernumgebungen erstellen

Neu! 

CIROS® Studio ist das professionelle Arbeitswerkzeug für die Erstellung von Simulationsmodellen. Die industriell eingesetzte, leistungsfähige Entwicklungsplattform vereinigt die drei Werkzeuge Simulation, Modellierung und Programmierung unter einer gemeinsamen Oberfläche.

3D-Modellierung auf Basis standardisierter Importfilter für externe CAD-Systeme:

  • Importfilter für STEP, IGES, VRML und STL
  • CAD Basisfunktionen
  • Definition lokaler Koordinatensysteme (Master Frames) zur einfachen relativen Positionierung von Objekten
  • Modellierung durch Parametrierung der Geometrie, der Kinematik, der Material- und der physikalischen Eigenschaften
  • Bibliotheken mit industriellen ­Robotersystemen und zahlreichen Automatisierungskomponenten
  • Bibliothek leistungsfähiger Automatisierungsmechanismen
  • Exportfilter für DXF, STEP, IGES, VRML und STL

3D-Echtzeit-Simulation inklusive Simulation physikalischer Effekte, Transportsimulation, Simulation von Schlauchverbindungen und Schleppketten, Fehlersimulation, Sensorsimulation. Alle 3D-Objekte werden über mechanische oder elektrische Schnittstellen von integrierten virtuellen Steuerungen gesteuert. Dies erlaubt realitätsnahe Experimente und Analysen:

  • Die Transportsimulation ist eine sehr leistungsfähige Erweiterung des 3D-Simulationskerns, um beliebige Transportvorgänge flexibel zu gestalten.
  • Kollisionserkennung durch Farb­umschlag oder Warnmeldung mit/ohne Quittierung. Einfache Auswahl der Objekte, die auf Kollision geprüft werden sollen.
  • Sensorsimulation: vom induktiven Sensor bis zur Kamera sind nahezu alle Sensoren mit ihren physikalischen Eigenschaften nachgebildet.
  • Störungssimulation: Erstellung von Störungsszenarien als Lern­szenarien für die strategische Suche und Behebung von Betriebsstörungen.
  • Multitasking virtueller Steuerungen: Prozessmodelle können parallel von mehreren Robotern und/oder SPS-Steuerungen gesteuert werden.
  • OPC Client mit Konfigurationsmenü zur Kommunikation mit beliebigen OPC Servern zur Anbindung beliebiger SPS-Steuerungen.

Roboterprogrammierung, die verschiedene Programmiersprachen unterstützt:

  • IRL (DIN 66312)
  • Movemaster Command, MELFA BASIC III, IV und V für Mitsubishi Roboter
  • KRL für KUKA-Roboter
  • RAPID für ABB-Roboter
  • V+ für Adept-und Stäubli-Roboter
  • Programmierassistent mit Syntaxprüfung und Programmeditor mit Syntax Highlighting
  • RCI Explorer für Mitsubishi-Roboter: leistungsfähige Schnittstelle zu den Mitsubishi Robotersteuerungen via Ethernet TCP/IP, USB oder serieller Schnittstelle. Mit komfortablem Programmiereditor, Down- und Upload von Programmen, Online Visualisierung von Robotersystemdaten, Programmverfolgung im Einzelschritt- und Automatikmodus, Backup von Projekten.

Der virtuelle Mensch mit 30 unabhängig steuerbaren Freiheitsgraden ist ebenso enthalten wie die Simulation der mobilen Roboterplattform Robotino®.

Systemvoraussetzungen

Gültig für CIROS® Studio und ­CIROS® Education:

  • Intel Core Duo 2.2 GHz Prozessor
  • Mind. 4 GB Hauptspeicher (RAM)
  • Freier Festplattenspeicher: 20 GB
  • Windows 7, 8 oder 10 (64-bit empfohlen) mit ­Internet Explorer oder vergleichbar
  • Grafikkarte mit 3D Beschleunigung und volle OpenGL Unterstützung, z.B. NVIDIA 7800GTX, 512 MB RAM oder besser neuster Grafiktreiber benützen
  • USB-Schnittstelle für Lizenzstecker oder Ethernet-Schnittstelle für PC-Netzwerk bei Einsatz eines Lizenzservers
  • Adobe Acrobat Reader Version ab Version 6.0
  • Bei Einsatz eines eigenen Lizenzservers: Standard-PC mit USB- und Ethernet-Schnittstelle für Lizenzserver

 

Art (Typ)

 

Bestell-Hotline
didactic@festo.at