CIROS® – Einsatz in der Automatisierungstechnik

CIROS® – Einsatz in der Automatisierungstechnik

Von Hardware-in-the-Loop bis vollständig virtuell
CIROS® unterstützt verschiedene Szenarien der SPS-Simulation und Offline-Programmierung für SPS­gesteuerte automatisierungstechnische Anlagen. Eine reale SPS kann über den EasyPort mit CIROS® gekoppelt werden. In diesem Szenario empfängt CIROS® die Ausgangswerte der SPS, simuliert den gesteuerten Prozess und überträgt die aktuellen Sensorwerte über den EasyPort zurück an die Eingänge der SPS. Alternativ können verschiedene Software-Steuerungen wie die S7-PLCSIM oder eine Codesys® SoftPLC die Steuerung des simulierten Ablaufs ohne jede Hardware übernehmen. Zusätzlich unterstützt CIROS® auch die Anbindung von Steuerungen über einen OPC-Server.

Die ganze Welt der Automatisierungstechnik
In der mitgelieferten Modellsammlung von CIROS® sind für nahezu ­alle Lernsysteme von Festo Didactic für den Bereich der Fabrik- und Prozessautomatisierung entsprechende ­Simulationsmodelle zu finden, die direkt einsetzbar sind. Das Spektrum an Modellen umfasst unter anderem die Komponenten, Module und Stationen des Modularen Produktions-Systems MPS®. Mit ­CIROS® Studio können Sie darüber hinaus eigene Prozessmodelle erstellen oder basierend auf den vorhandenen Modellen der MPS® Stationen eigene Anlagen aufbauen.

Für Ihre Anwendung: Welche SPS soll es sein?
Auf Grund der verschiedenen Möglichkeiten eine SPS mit CIROS® zu verbinden, kann generell jede SPS für die Steuerung des simulierten Modells zum Einsatz kommen. Wählen Sie also den Hersteller und Typ der SPS aus und wir empfehlen Ihnen den optimalen Weg der Kopplung mit der virtuellen Lernumgebung.