Workshopbeispiel: Wertstromanalyse

Grundlage des Workshops ist die Schaffung eines einheitlichen Verständnisses bei den Teilnehmern. Insbesondere das „Warum“ des Workshops muss geklärt werden, um die Akzeptanz bei der Mitarbeiterschaft zu fördern.

Mit einer sehr praxisnahen prägnanten Schulung werden die Teilnehmer nach und nach zum Wertstrom mit Material- und Informationsflüssen, Beständen, Durchlaufzeiten, etc. geführt.

Die anschließende Analyse von Verschwendungen und Handlungsfeldern zeigt oftmals Probleme weit über den Wertstrom hinaus auf.

Mit diesem Wissen wird mit den Teilnehmern gemeinsam ein möglichst verschwendungs-
freies, aber dennoch praxisnahes Zukunftsbild entworfen und mit einem Stufen- bzw. Maßnahmenplan zur Umsetzung versehen.

Dauer Workshop
3 bis 5 Tage

Teilnehmergruppe

  • Schnittstellenfunktionen
  • Mitarbeiter und Führungskräfteaus dem zu analysierenden Bereichen

Haben Sie Fragen?  Kontaktieren Sie uns 

  • Tel.: 0800 / 3378682 (kostenfrei)
  • Fax: 07223 / 9407455