Merck KGaA: Führung und Zusammenarbeit

 

Merck KGaA: Führung und Zusammenarbeit

Das Unternehmen
Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit rund 33.000 Mitarbeitern in 61 Ländern und Gesamterlösen von rund 7,7 Mrd € (2009). Der Unternehmensbereich Pharma umfasst innovative rezeptpflichtige Arzneimittel sowie Produkte für die Selbstmedikation. Der Unternehmensbereich Chemie bietet Spezialchemikalien für die Elektronik-, Lack-, Kosmetik-, Pharma- und Biotech-Industrie.

 

Die Aufgabe
Aus einer Bedarfsabfrage unter Schichtverantwortlichen im Jahr 2003 ging hervor, dass sich diese gewerblichen Führungskräfte konkrete Unterstützung für ihre tägliche Führungsarbeit als „Erste unter Gleichen“ wünschen. Schwankende Motivation und Konflikte bei Mitarbeitern waren hierbei die vorherrschenden Themen. Zunächst sollten in einem Startseminar die Grundlagen der Führung und ein Bewusstsein für diese Verantwortung vermittelt werden. In Folgeseminaren sollten die Schichtführer und Vorarbeiter ihre kommunikative Kompetenz weiterentwickeln und ihre Selbstsicherheit stärken.

Die Lösung
In der Seminarreihe „F = X + X“ durchlaufen Schichtführer und Vorarbeiter der Standorte Darmstadt und Gernsheim drei Module mit jeweils drei Tagen.

Bei “Führen – Lust und Last“ geht es um die Auseinandersetzung mit der eigenen Verantwortung als „erste Führungskraft“. Vermittelt werden die Elemente wirksamer Führung, Möglichkeiten der Einflussnahme auf die Mitarbeiter und Prinzipien zur Gesprächsführung. Ein Betriebsrundgang vor Ort und das Kamingespräch mit Betriebsleitern ergänzen dieses Startmodul.

Bei „Führen – Miteinander und Motivierend“ stehen die psychologischen Aspekte der Mitarbeiterführung und die eigene Weiterentwicklung im Vordergrund. Es wird geübt, Mitarbeiter gemäß ihren Verhaltenspräferenzen (DISG-Profil) anzusprechen, um deren Stärken zu aktivieren und Konflikten vorzubeugen.

Bei „Führen – Positiv und Produktiv“ sind die Teilnehmer aufgefordert, an drei aufeinander folgenden Tagen zu kochen. Höhepunkt ist das Buffet am zweiten Abend, an dem Vorgesetzte zu Gast sind. Per Los bestimmte Schichtführer koordinieren mit der Gruppe den Prozess von Menüauswahl, Einkauf, Zubereitung bis zur Präsentation am Abend. Ein Kochprofi steht bei Bedarf zur Seite. Jede Arbeitsphase wird ausgewertet und fördert die reflexive Kompetenz der Teilnehmer. Ein Transferfragebogen unterstützt die nachhaltige Umsetzung des Gelernten im eigenen Arbeitsbereich.

Projektzeitraum
Seit 2003 bis heute

 

Entdecken Sie unser Themenspektrum und sprechen Sie uns bei Fragen direkt an: