Fabrikautomation – Meeting Point Technische Bildung

Die Themen und Ausstellungsschwerpunkte der Didacta 2012 in Hannover.


 

Wer den gesamten Produktionsprozess verstehen will, der muss an einer realen Anlage ausgebildet werden. Aber was tun, wenn diese nicht zur Verfügung steht? Weltweit – in Schulen, Bildungseinrichtungen und Universitäten stehen daher sogenannte Lernfabriken, die in realistischer Form die diskreten, kontinuierlichen oder hybriden Prozesse der Industrie darstellen.
Hier können Studenten und Auszubildende Teilaspekte der Fertigung, einzelne Techniken der Handhabungs- oder Steuerungstechnik lernen sowie Fragen der Sicherheit, Logistik, Instandhaltung u.v.m. praxisnah aufarbeiten.

Ein faszinierendes Beilspiel von vielen: Die TransferFactory an der BBS Brinkstraße Osnabrück

Fabrikautomation – Meeting Point Technische Bildung_1.jpgDie Transfer Factory bildet den Kern einer großen Modellfabrik an der Berufsbildenden Schule in Osnabrück. Hier werden Mechatroniker und Elektroniker in einem realistischen Umfeld auf ihre Aufgaben in der Industrie vorbereitet.

Die Transfer Factory zeichnet sich aus durch höchste methodische und didaktische Flexibität: Viele Gruppen können hier zugleich verschiedene Aufgaben erledigen, ohne dabei den komplexen Fertigungsprozess aus den Augen zu verlieren.

Details

 

Montage und Logistik mit dem MPS®

Fabrikautomation – Meeting Point Technische Bildung_2.jpgDas Modulare Produktions-System (MPS®) ist die Wettbewerbsplattform für die WorldSkills und wird 2013 in Leipzig wieder für spannende Weltmeisterschaften der Mechatroniker sorgen.

Die Stationen des MPS können zudem auch am Beginn eines spannenden Fertigungsprozesses stehen, in dem – erweitert um Roboter, Lager und Fabrikgelände – am Ende der Robotino® als fahrerloses Transportsystem die fertigen Waren zum wartenden LKW bringt.

Die ProLog Factory bietet diese faszinierende Lernumgebung ohne die hier verbauten Technologien und Prozesse im Detail erkannt zu haben: Die ProLog Factory sieht in der Tat aus wie eine komplette Fabrik und ist mittlerweile weltweit eine gefragte Lernplattform mit großer Motivationskraft.

Die ProLog Factory im Film

Übrigens: Die ProLog Factory gibt es unter Robotino® SIM auch virtuell!


Apropos Robotino®: Dieser steht ab 18. Juni 2012 im Rahmen des RoboCup in Mexiko wieder im Blickpunkt vieler Universitäten, wenn im Rahmen der erstmalig ausgetragenen Logistic League sponsored by Festo die Teams um die begehrten Podestplätze kämpfen.

Wer selbst mal sehen möchte, was der Robotino® im Rahmen des Wettbewerbs zu tun hat, und wie man ihn programmieren kann, der kann das kostenlos und virtuell sofort tun:

Robotino Simulation

 

Die virtuelle Lernfabrik in 3D

Fabrikautomation – Meeting Point Technische Bildung_3.jpgDie Lern- und Simulationsumgebung CIROS® erweitert die Ausbildungs-möglichkeiten mit Festo Didactic Lernfabriken in mehrfacher Hinsicht:

  • CIROS erweitert die real vorhandenen Prozesse um virtuelle Lernumgebungen für noch mehr Ausbildungsinhalte.
  • CIROS erlaubt eine sichere weil virtuelle Fehlersuche, die – wenn es dann doch zum Crash kommt – niemanden verletzt und letztlich nichts kostet.
  • CIROS entspricht zu 100% der realen Welt: MPS Stationen und Anlagen lassen sich genauso mit der SPS ansteuern wie ihre realen Entsprechungen. 

Übrigens: Unsere Entwickler nutzten CIROS ebenfalls für den Entwurf und Testlauf neuer Lernfabriken.


 

 

zurück

World Skills