Robot Vision Cell – Trends der Robotik im Fokus

Robot Vision Cell – Trends der Robotik im Fokus

Roboter mit Blickkontakt

Der Gang über die führenden Messen der Handhabungstechnik oder ein Blick in die Kataloge der Marktführer zeigt: Ohne Kamera ist eine moderne Roboterzelle für eine zukunftsorientierte Fertigung wertlos. Denn die Kamera ist die Grundvoraussetzung für eine elementare Arbeitsform der Zukunft: Die Zusammenarbeit von Mensch und Roboter.

Unter diesem Aspekt ist die Robot Vision Cell eine in höchstem Maße innovative Lernumgebung für die zeitgemäße Robotik-Ausbildung. Mit ihr lassen sich die Potentiale heutiger Roboterapplikationen und die Trends zukünftiger Anwendungen praxisnah und anschaulich herausarbeiten.

 

d0417a__0311.jpg

Priorität 1: Sicherheit
Roboter arbeiten schnell, kraftvoll, dynamisch. Sicherheitskäfige dienen deshalb dem Schutz des Bedien- und Wartungspersonals.

Besonders in der Ausbildung muss Sicherheit an erster Stelle stehen und darf als Ausbildungsinhalt nicht fehlen. Logisch also, dass wir die Robot Vision Cell komplett eingehaust und mit Sicherheitstüren ausgestattet haben.

 

d0417a__0316.jpg

Schweiß-Simulation
Das Schweißen ist ein typisches Beispiel für Roboterapplikationen, die eine präzise Bahnsteuerung verlangen. In der Robot Vision Cell lassen sich mit entsprechenden Werkzeugen und geeigneten Formteilen Bahnschweiß-Aufgaben simulieren.

 

d0417a__0320.jpg

Palettieren und Montieren
Die schnelle und präzise Montage von Zwischen- oder Endprodukten und die Entnahme bzw. die Bestückung von Paletten sind Standardaufgaben der meisten Robotik-Anwendungen. Die Werkstücke des Modularen Produktions-Systems und die passenden Paletten gehören deshalb zum Lieferumfang.

 

d0417a__0319.jpg

Kamera in Industrieausführung
Die Industriekamera kommuniziert über Ethernet direkt mit der Robotersteuerung und kann so als zusätzliche Einheit einfach in die Prozesse integriert werden – zur Lageerkennung, Farberkennung, zur Überprüfung von Maßen oder beispielsweise zur Kontrolle von Montageprozessen.

 

d0417a__0317c.jpg

Kalibrier- und Durchlichteinheit
Die Kalibrier- und Durchlichteinheit unterstützt die Kamera bei ihren qualitätssichernden Aufgaben. Sie erhöht zum Beispiel die Genauigkeit der Werkzeugpositionen oder hilft bei der Lageerkennung von Werkstücken.

 

Konfigurieren, Programmieren und Simulieren
Jedes Lernsystem benötigt die notwendige und unterstützende Software!

d900154c_2.jpg

Deshalb gehört zur Zelle eine Konfigurations- und Bildverarbeitungssoftware, mit der sich auch komplizierte Mess- und Prüfaufgaben stellen und lösen lassen.

d900176.jpg

 

 

 

 

 

 

 

Zum effizienten und variantenreichen Unterricht tragen ganz erheblich die in 3D simulierten Zellen von CIROS® bei. Die Simulation bietet zudem am Beginn einer Robotik-Ausbildung ein hohes Maß an Sicherheit.