TCM211 – Connected Learning in der Berufsausbildung

TCM211 – Connected Learning in der Berufsausbildung

Connected Learning verbindet die reale Ausbildungswelt mit der virtuellen. Unsere Welt ist digital geworden: Handy, Tablet, WhatsApp, Instagram, etc. Heutzutage wachsen alle Jugendlichen online mit mobilem Internet und in sozialen Netzwerken auf. Das spiegelt sich auch in ihrem Arbeits- und Lernverhalten wieder. Mobile Endgeräte in der Ausbildung zu nutzen, nicht zum Selbstzweck sondern zu echter Kompetenzentwicklung in fachlicher wie auch sozialer Hinsicht, ist die Herausforderung der Zukunft. Durch Connected Learning entstehen neue Möglichkeiten Azubis zu fördern und zu fordern und kompetente Mitarbeiter zu entwickeln.

Inhalte

  • Die Generation Y/Z - wie sie lebt, wie sie lernt, wie sie arbeitet
  • Blended Learning Ansätze - Digital Natives in Vernetzung mit der realen Welt
  • Möglichkeiten der Kompetenzentwicklung durch neue Lernmedien
  • Nutzen und Risiko des Einsatzes mobiler Endgeräte in der Ausbildung
  • Lernevaluation und Lerntransfer mit Online-Tools
  • Praktische Beispielanwendungen für den Ausbildungsalltag

Kompetenzziele
Nach diesem Seminar können die Teilnehmer die neue Welt des Lernens der Auszubildenden nachvollziehen. Sie wissen wie Tools eingesetzt werden können, um Auszubildene individuell zu fordern und zu fördern. Die Teilnehmer kennen die Möglichkeiten, die mobile Endgeräte der Ausbildung bieten und können diese sinnvoll in ihren Arbeitsalltag integrieren. Sie wissen den Lernalltag mit mobilen Endgeräten so zu gestalten, dass er für die Auszubildenden attraktiv und für das Unternehmen nachhaltig wertvoll ist.

Dauer
2 Tage

inhouse_icon_200px.jpg
Interesse? Kontaktieren Sie uns:

 

Datum

Ort

Nettopreis

Bruttopreis

 

 
19.11.2018 - 20.11.2018 Graz
920,00 EUR 1.104,00 EUR Markiertes Seminar in den Bestellkorb legen

Weitere Informationen:

 

Kontakt
01 91075-300